Arbeitsweise

Vom Rohdiamanten zum Edelstein

Mit meiner positiven, offenen Art entdecke ich die verstecken Fähigkeiten meiner Klienten und arbeite diese gemeinsam mit ihnen heraus – vom Rohdiamanten zum Edelstein sozusagen. Dabei gehe ich stets behutsam vor, denn beim systemischen Coaching geht es nicht um eine fertige Lösung, die für alle passt, sondern darum, dass meine Klienten mit meiner Begleitung selbst Lösungen erarbeiten. In der ersten Phase höre ich gut zu, hier legen wir gemeinsam die Zieldefinition fest. Der Klient hält das Zepter selbst in der Hand und bestimmt das Tempo, so dass sich seine Gedanken und Wünsche nach seiner Richtigkeit entfalten können. Ein Perspektivenwechsel sorgt dafür, andere Blickwinkel und Wahrnehmungen auf die gleiche Situation zu haben. Der Klient ist seine eigene Quelle der Erkenntnis und der Selbsterkenntnis, er ist der Experte seiner Anliegen. Das eine Patentrezept gibt es nicht – ich baue darauf, dass Veränderungen stets dann am wirksamsten sind, wenn sie aus einem selbst kommen und nicht von außen auferlegt werden.

Rosaria Lecci

Sein Potential abrufen und verankern

Es ist wichtig, dass sich der Klient im Begleitungsprozess selbst treu bleibt, sein Potential und seine Ressourcen abrufen und verankern kann, ohne dass die Begleitperson etwas erzwingt oder auch nur suggeriert. Jeder Mensch nimmt die Welt aufgrund seiner Herkunft und seiner Erfahrungen auf eine ganz eigene Art wahr. Das heißt auch: Es gibt kein richtig oder falsch auf seinem Weg. Diese Erkenntnis ist mir beim Coaching sehr wichtig. Es gilt zu akzeptieren, dass die Wahrnehmung des Klienten aus seiner Perspektive stimmig ist und auf seinen Lebenserfahrungen basiert. In einer Begleitungstätigkeit darf man diese Tatsache nie vergessen; man kann dem Klienten keine Wahrnehmung vorlegen, die ihm nicht entspricht. Menschen sind verschieden, alle haben einen anderen Werdegang. Genau aus all diesen erwähnten Tatsachen und Gründen ist es ganz wichtig, den Faden innerhalb der systemischen Begleitung weiterzuspinnen und sich bewusst zu werden, dass jeder einzelne Kunde die Ressourcen in sich hat zum sich erneut selbst zu organisieren, beziehungsweise, um seine Gesamtdynamik wiederherzustellen.